Alpinski-Tipps: Tiefschneefahren

Das wichtigste beim Tiefschneefahren: Verlasst nie den gesicherten Skiraum ohne Skiführer und Sicherheitsausrüstung - Lawinenrucksack Sonde, Schaufel und ein am Körper befestigtes Lawinenverschüttetensuchgerät.

Eure ersten Erfahrungen sammelt ihr am besten bei geringen Neuschneemengen, auf unpräparierten Pistenabschnitten oder am Pistenrand.

Dieses Video zeigt zunächst ein paar grundlegende Vorübungen zum Erlernen der Tiefschneetechnik.

Als erste Vorübung solltet ihr bei einer Schräg- oder Schussfahrt den Körperschwerpunkt abwechselnd nach vorn und hinten verlagern. Diese Delfin-Bewegung spielt beim Tiefschneefahren später eine zentrale Rolle. Auch Gewichtsverlagerungen von einem Bein aufs andere oder leichte Richtungsänderungen während einer Schrägfahrt sind als Vorübungen gut geeignet.

Anschließend steht euren ersten Pistenschwüngen im Tiefschnee nichts mehr im Wege.

Wir wünschen euch viel Spaß im Powder!

HIER geht es zurück zur Topstory.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: