Arved Fuchs unterstützt "Briefmarken für Bethel"

"125 Jahre Briefmarken für Bethel" - ein Jubiläum, das nun auch vom berühmten Polarforscher Arved Fuchs unterstützt wird. In der Marken-Sammelstelle bei Bielefeld arbeiten vor allem Menschen mit Behinderung, die gespendete Briefmarken aus aller Welt aufbereiten und an Sammler weiter verkaufen.

Bethel kann alle Briefmarken gut gebrauchen: Egal ob deutsche und ausländische, gestempelte oder ungestempelte Marken. Meist werden die bunten Postwertzeichen zu Hause oder im Büro aus der täglichen Post ausgeschnitten.

Dank dieser Spenden finden in Bethel Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Beschäftigung in den Werkstätten. Die Marken werden nach Ländern sortiert und dann für den Verkauf abgepackt. Briefmarkenfreunde erwerben die Wertzeichen zumeist als Kiloware. Und mit ein bisschen Glück findet der ein oder andere einen wirklichen Schatz unter den Marken.

Auch Arved Fuchs wird künftig Briefmarken von all seinen Expeditionsreisen zur Briefmarkenstelle Bethel schicken. Derzeit ist der Polarforscher auf den Spuren der norwegischen Lofoten-Fischer unterwegs. Seine persönliche Meinung zum Briefmarken-Projekt: "Eine Tolle Aktion, wo man mit wenigen Mitteln behinderten Menschen helfen kann!"

Wer mehr zur aktuellen Kampagne von Arved Fuchs und zum Briefmarkenjubiläum erfahren möchte, findet auf Facebook alle Infos. Hier können Bethel-Interessierte und Briefmarken-Freunde übrigens auch selbst Videos zum Thema hochladen.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar