Australien - Lake Eyre

"Kati-tanda" so heißt der Lake Eyre in der Sprache der Aborigines. Komplett gefüllt ist er der größte See Australiens. Doch das passiert höchstens einmal in 25 Jahren!

Das Lake Eyre Basin macht etwa ein Sechstel des gesamten australischen Kontinents aus. Ziemlich genau in der Mitte dieser Ebene, die in ihrem tiefsten Punkt 17 Meter unter dem Meeresspiegel liegt, lebt eine ganze Kolonie Pelikane. Dort pirscht der Fotograf Pete Dobre sich oft bis auf wenige Meter an die Tiere heran und schießt beeindruckende Fotos. Segler, die hierherkommen sind aber oft enttäuscht, weil sie sich den See viel größer vorgestellt hatten. Tatsächlich wird der Lake Eyre nur einmal im Jahr gefüllt: von den gewaltigen Regenfällen des Monsuns. Doch auf Grund der großen Hitze verdunstet ein großer Teil des Wassers mit der Zeit wieder, so dass im Hochsommer nur noch ein verhältnismäßig kleiner Teil des Sees übrig bleibt.

Mehr Infos zum Traumziel Australien findet Ihr unter www.australia.com

Zurück zur Topstory

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: