Bernd Zangerl - Interview

Er hat eine Vorliebe für wirklich knifflige Stellen und fast unlösbare Boulderprobleme. Wir haben Bernd Zangerl getroffen und befragt: nach Memento, seinen Lieblingsspots und dem Bouldern an sich.

Memento war sein großer Film. Bisher. Ruhiger und besonnener als andere Kletterfilme, zeigt er die eine Seite von Bernd Zangerl, den Problemlöser. Dann kam Anam Cara: der Boulder, bei dem er Angst hatte, sich die Sehnen zu verletzten. Der hat ihn wirklich an seine Grenzen gebracht. "Anam Cara ist etwas Besonderes für mich. Die Linie ist ein Traum. So logisch, so klar, so kompromisslos. Ich kann den Boulder auch nicht mit Memento vergleichen. Hier ist jeder Zug schwer und das übersetzen des Untergriffs war das brutalste was ich je gemacht habe. Für mich ein Highlight meiner bisherigen Kletterlaufbahn und ich finde es ist ein Traum, so etwas klettern zu können".

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: