Costa Rica und Regenwald erleben - Teil2

Der tropische Regenwald in Costa Rica zählt weltweit zu den Gebieten mit der höchsten Artenvielfalt. Auf einem Hektar Waldboden findet man mehr als 200 Baumarten. Eine Reisereportage.

Aufgrund der dauerhaft immerfeuchten warmen Temperatur zwischen 24 und 28 °C ist die reichhaltige Natur des Regenwalds in Costa Rica unübertroffen. Die Tierwelt ist ebenso vielfältig wie die Pflanzenwelt. Neben Vögeln tummeln sich Säugetiere, Reptilien und Insekten. Bei der Vogelbeobachtung findet man allerlei Tukane, Aras, Tyrannen, Tangaren, Reiher, Kahnschnäbel, Eisvögel, Blatthühnchen sowie 50 Kolibriarten. Säugetiere bewohnen den Boden und die Bäume: Tapire, allerlei Affenarten, Faultiere, Agutis, Gürteltiere und Jaguare. Vertreter der Reptilien sind unter anderem Leguane, Pfeilgiftfrösche, Schlangen, Krokodile und Kaimane sowie Meeresschildkröten.
Weitere Informationen gibt es unter www.colibri-berlin.de> sowie unter www.costarica.de>

Weiterführende Filme: