style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7096344360535692"
data-ad-slot="8288122566"
data-ad-format="auto">

DAV - Skitouren auf der Piste

Skitourengehen ist ein wahrer Trend geworden. Manche bekannte Skitour wird an schönen Tagen von hunderten Skibergsteigern erklommen. Bei wenig Schnee oder hoher Lawinengefahr nutzen viele Skitourengeher präparierte Pisten für ihren Sport. Aber auch das ist sehr gefährlich! Zumindest wenn man sich nicht an bestimmte Regeln hält. Der neue Clip des DAV soll sensibilisieren und auf die Gefahren aufmerksam machen.

Tourengeher ohne alpine Erfahrung sind oft auf Pisten unterwegs. Neben den fehlenden Gefahren findet man auf beschneiten Pisten perfekte Bedienungen für Aufstieg und Abfahrt. Dazu denken sie, dass dort keine Gefahren lauern. Das stimmt aber nicht ganz! An die Stelle von Lawinen, Gletscherspalten & Co treten andere Risiken.
Skifahrer rechnen nicht damit, dass ihnen bei der Abfahrt jemand entgegen kommen könnte. Bei viel Betrieb und an Engstellen kann das gefährlich sein.
Zum anderen droht erhebliche Gefahr für Tourengeher, die nach Skibetrieb unterwegs sind, wenn Pisten u.a. auch mit Hilfe von Seilwinden präpariert oder Lawinen abgesprengt werden. Es ist daher sehr wichtig, die zehn DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten beachten.

Skipisten stehen in erster Linie den Nutzern der Seilbahnen und Lifte zur Verfügung!

1. Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung.
2. Nur am Pistenrand aufsteigen (FIS-Regel Nr. 7). Dabei hintereinander, nicht nebeneinander gehen. Auf den Skibetrieb achten.
3. Besondere Vorsicht vor Kuppen, in Engpassagen, Steilhängen und bei Vereisung der Pisten. Bei Pistenquerungen Abstände zueinander halten. Keine Querungen in unübersichtlichen Bereichen.
4. Pistensperrungen, Warnhinweise und lokale Regelungen beachten.
5. Größte Vorsicht und Rücksichtnahme bei Pistenarbeiten. Bei Einsatz von Seilwinden sind die Skipisten aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es besteht Lebensgefahr.
6. Frisch präparierte Skipisten nur in den Randbereichen befahren. Bei Dunkelheit stets mit eingeschalteter Stirnlampe gehen, reflektierende Kleidung tragen.
7. Auf alpine Gefahren, insbesondere Lawinengefahr, achten. Keine Skitouren durchführen, wenn Lawinensprengungen zu erwarten sind.
8. Skitouren nur bei genügend Schnee unternehmen. Schäden an der Pflanzen- und Bodendecke vermeiden.
9. Rücksicht auf Wildtiere nehmen. Bei Dämmerung und Dunkelheit werden Tiere empfindlich gestört. Hunde nicht auf Skipisten mitnehmen.
10. Regelungen an den Parkplätzen beachten, Parkgebühren bezahlen, umweltfreundlich anreisen.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar