Double8 - Böhm und Haag - Gipfelversuch

Der erste Gipfelversuch von Benedikt Böhm, Sebastian Haag und Andrea Zambaldi auf die Shisha Pangma (8.013m) wurde jäh gestoppt. Schneetreiben, zu anstrengende Spurarbeit und Lawinengefahr machten ein Vorankommen unmöglich.

Das Team entschied sich somit um 6 Uhr Ortszeit auf einer Höhe von knapp 7.700 Metern umzukehren und auf Skiern abzufahren. Die Athleten und Norbu Sherpa sind wohlauf und gesund. Sie sind nun wieder im Advanced Basecamp auf 5.600 Metern angekommen. Dort werden sie sich jetzt erstmal von den Strapazen der letzten 24 Stunden erholen. Ein neuerlicher Versuch in den nächsten Tagen ist sicher.

Die Route:

Startpunkt der Tour de Force ist ein Basecamp nahe dem ersten 8000er, dem Shisha Pangma: Der einzige 8000er, der komplett im autonomen Gebiet Tibet liegt und zugleich der niedrigste der 14 8000er. Der Großteil der Strecke ist mit Tiefschnee und Eisflächen bedeckt und birgt ein heftiges Gefälle von 30°. Durch den relativ langgezogenen Anstieg des Bergs ist er wie gemacht für eine Speed-Besteigung mit Skiern.

Nach dem Abstieg vom Shisha Pangma schnallen Benedikt Böhm, Sebastian Haag und Andrea Zambaldi ihre Ski auf den Rücken: Sie treten für 170 Kilometer in die Pedalen ihres Mountainbikes um zum nächsten 8000er, dem Cho Oyu, zu gelangen. Neben schlechten Wegen und einem Höhenunterschied von 6500 Metern, müssen die drei Extrem-Sportler mit einem Temperaturunterschied um die 40 Grad zurechtkommen.

An der Grenze von Nepal zu China liegt der Cho Oyu. Aus der Sicht der Athleten ist der sechsthöchste Berg der Welt durch seinen Tiefschnee und Eisfelder sowie einem Gefälle von 50° sehr gut geeignet für Speed-Besteigungen mit Skiern.

Die Athleten:

Benedikt Böhm, Sebastian Haag und Andrea Zambaldi sind in der Welt der Skibergsteiger gut bekannt. Ihr Ziel: Mit minimalem Gepäck möglichst schnell Berge hochzukommen.

Benedikt Böhm und Sebastian Haag haben zusammen schon viele Bergabenteuer unternommen. Richtig los ging's 2005, als sie die Bergwelt des Karakorum and Himalaya mit Speedbesteigungen unsicher machten. Andrea wurde 2008 bekannt, als er als jüngster Italiener auf einem 8000er stand, genauer gesagt auf dem Shisha Pangma.

Neugierig, wie die "Double8"-Expedition weitergeht? Dann klickt euch HIER zur zweiten Folge!

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: