Earth Day 2016

Die Erde braucht uns Menschen nicht, aber wir Menschen brauchen die Erde. Derzeit verbrauchen wir zu viel: Die Ressourcen von 1,5 Planeten Erde. Wer ein bisschen rechnen kann ist klar im Vorteil: Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Heute ist Earth Day. An diesem Tag sollten wir alle ein wenig über unsere Ressourcenverschwendung nachdenken.

Der VW-Skandal zeigt, wie Großkonzerne ohne Reue ihren Profit maximieren wollen. Die Automobilindustrie ist aber nur ein keiner Teil. Was mancher nicht glauben mag: Unser täglich Brot, oder besser gesagt Fleisch ist für rund 18 Prozent des vom Menschen verursachten Klimagas-Emissionen verantwortlich.

Deshalb zählt: Mein Essen verändert die Welt.

Seit der Gründung vor 46 Jahren in den USA ist der Umweltaktionstag Earth Day zu einer weltweiten Umwelt- Volksbewegung in 197 Ländern der Erde gewachsen und wird auch von den Delegierten der UNO als Mahnung an die Länder der Erde gesehen, sich aktiv gemeinsam um zukunftsfähige Lösungen pro Umwelt und Klima bindend zu engagieren.

Bewusst genießen, bio, regional und fair.

Produkte von Nestlé, Unilever, Mars, Coca Cola & Co bieten genau das nicht. Natürlich muss jeder selbst wissen wie er sich ernährt. Wer aber Palmöl in seinem Essen akzeptiert, dem muss klar sein, dass er an Brandrodungen in Sumatra, Borneo und Brasilien indirekt beteiligt ist.

Jeder kann einen kleinen Beitrag leisten. Wenn 1.00.000 Menschen jeden Tag ein bisschen dazu beitragen, ist der Beitrag bereits enorm!

Mehr Infos zum Earth Day auf www.earthday.de

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: