Experten-Tipps Naturbeobachtung - WÄRMEKISSEN

Am frühen Morgen auf der Pirsch. Warten bis das Damwild auf der Waldlichtung erscheint, oder auch im Park den Moment abwarten bis endlich die Blaumeise oder das Eichhörnchen auf dem Baum sitzt. Kalte Hände gehören da zum Alltag. Andreas Kieling und Semih Serbes schaffen mit dem Meru Gel-Wärmekissen Abhilfe.

Das Meru Wärmekissen ist perfekt für die Hosentasche geeignet. Durch Knicken des Metallplättchens reagiert die übersättigte Salzlösung und erzeugt so für etwas eine halbe Stunde bis zu 50°C Wärme. Der Handwärmer ist nach Gebrauch natürlich nicht defekt. Ihr müsst das Kissen einfach in heißes Wasser legen. Dann verflüssigt sich das Gel erneut und so ist das Wärmekissen immer wieder zu verwenden.

Zurück zu den allgemeinen Expertentipps geht es HIER

Weitere Ausrüstungstipps zur Natur- und Tierbeobachtung findet ihr HIER

Traumziele für die Natur- und Tierbeobachtung findet ihr HIER

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: