Fahrtechnik MTB 10: Spitzkehren

Schwerpunktverlagerung, Balance und Linienwahl, das sind die Voraussetzungen beim Befahren von Spitzkehren. Kurt Exenberger verrät in seinen Fahrtechnik-Tipps, wie es ohne Probleme klappt.

Spitzkehren sind vielleicht die größte Herausforderung für Touren-Radler, denn sie tauchen auf, wenn es steil wird. Absolut unablässig ist gutes Balance-Gefühl, werden Spitzkehren doch generell sehr langsam befahren. Und immer auf den Blick achten, der schließlich die Richtung vorgibt. Dann die Kehre im Stehen anfahren, den Körperschwerpunkt dem Gefälle entsprechend nach hinten verlagern und die Arme nur leicht beugen. Durch vorausschauendes Fahren entdeckt man die idelae Linie, die schon durch vor dem Einlenken in die Kurve feststehen muss. Der Blick gibt die Fahrtrichtung vor, Schulter und Hüfte folgen der Bewegung des Kopfes.

Weitere Informationen und tolle Bike-Angebote in Tirol gibt es unter www.tirol.at

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: