Glowacz und Sharma am Limit: Into the light - Folge 3

Stefan Glowacz und Chris Sharma - zwei Giganten der Kletterszene. Gigantisch ist auch das Vorhaben, das sie in "Into the Light" angehen: Sie wollen das Dach der Majlis-al-Jinn-Höhle besteigen, das gilt als längstes Dach der Welt gilt. Keiner hat sich vor ihnen dieses Vorhaben zugetraut.

Eigentlich wollen Kletterer immer eines: nach oben. Das wollen eigentlich auch Stefan Glowacz und Chris Sharma. Doch bei ihrem Kletterprojekt "Into the Light" geht es für die Beiden in die Tiefe.

Ihr Vorhaben: Sie wollen das Dach der Majlis al Jinn Höhle besteigen. Die Höhle befindet sich im östlichen Teil des Hadschar Gebirges im Sultanat Oman. Sie ist die zweitgrößte Höhlenkammer der Welt. Man kann sie nur durch drei eingestürzte Krater erreichen indem man ca. 160 Meter in die Tiefe abseilt. Es gibt sehr wenige Möglichkeiten, aus der Höhle nach oben zu gelangen. Glowacz und Sharma haben es geschafft, vom Boden der Höhle aus durch das Dach an die Erdoberfläche zu klettern. Beide Athleten wussten nicht, was sie erwartet. Sie sind ca. 300 Klettermeter durch das fast horizontale Dach frei geklettert.

Besonders dramatisch: Glowcacz verletzte sich bei einem Sturz stark - Schonung ist im strikten Zeitplan aber nicht vorgesehen.

Die Route beginnt bereits überhängend, die 13 Seillängen liegen zwischen 7c+ und 8b+ mit einer Neigung von 45° und steiler. Sharma kann alle schwierigen Stellen der Route rotpunkt klettern.

Ein Kletterprojekt, das in die Geschichte eingehen wird. Das denkt auch Chris Sharma: „Dieses Projekt ist ein Meilenstein im Klettern. Wir wollten eine unvergessliche Linie klettern und das haben wir geschafft."

HIER kommt ihr zu Stefan Glowacz' Website. HIER kommt ihr zu Chris Sharma auf Instagram.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: