Interview mit Arved Fuchs

„Nordpoldämmerung“ hieß seine letzte Expedition. In 469 Tage legte der Abenteurer und Buchautor Arved Fuchs etwa 22.000 Kilometer zurück. Ein Interview mit dem Klimabotschafter.

Im Juni 2009 setzte Arved Fuchs die Segel für die Expedition nach Nordwest-Grönland. Bei der monatelangen Überwinterung sammelten Wissenschaftler Daten über neu gebildetes Meereis. Schon im 19. Jahrhundert war die Arktis das Ziel zahlreicher Expeditionen. Eine der bedeutendsten der damaligen Zeit war die "Lady-Franklin-Bay"-Expedition unter Oberleutnant Adolphus Washington Greely (1844 - 1935), die dramatisch endete.
Arved Fuchs begab sich auf die Spuren des Polarforschers und Mitbegründers der National Geographic Society. Aufgrund des zurückweichenden Packeises ist es möglich - wenn auch unter großen Schwierigkeiten - Orte und Hinterlassenschaften der gescheiterten Expedition zu erreichen.

Weitere Informationen und die Logbuch-Einträge der Expedition gibt es unter www.arved-fuchs.de

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: