Lawine Südtirol - Pill Moos Passeier

Derzeit heißt es aufpassen in Südtirol. Der Lawinenwarndienst sagt für die nächsten Tage ERHEBLICHE BIS GROßE LAWINENGEFAHR voraus. Die Wucht einer Lawine sollte man nicht unterschätzen. Hier ein Beispiel in Moos in Passeier, nördlich von Meran inmitten des Naturparks Texelgruppe - direkt an der Grenze zu Österreich.

Haarscharf schrammte am getsrigen Donnerstag eine Lawine an mehreren Häusern in Pill in Moos in Passeier vorbei. Thomas Ennemoser war gerade dabei, das Dach eines Stadels abzuschaufeln, als er die Lawine bemerkte und den Abgang der Schneemassen filmte. Seine Bilder zeigen eindrucksvoll, mit welcher Gewalt sich die Natur ihren Weg nach unten bahnt.

Starker, teils auch stürmischer Wind aus südlichen Richtungen hat umfangreich Schnee verfrachtet. Damit haben sich neue Triebschneepakete gebildet, die häufig auf lockerem Neuschnee liegen und damit leicht auszulösen sind. Allgemein ist die Schneedecke stark vom Wind geprägt, so dass man in ganz Südtirol trotz der hohen Schneemengen komplett abgewehte Rücken findet. Bis etwa 2000 m hinauf ist der Schnee feucht.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: