Markus Bock - Interview

Mit 15 hat er seine erste 8a+ Route geklettert. Dann einen Schwierigkeitsgrad übersprungen, „Headcrash“ 8b+ und mit 17 8c mit der Route“Burn4U“. Wir haben den 30jährigen Ausnahmekletterer getroffen.

Bis heute konnte er um die 15 neue 8c+ Routen und 4 neue 9a Routen („Unplugged",„Heiliger Gral","Matador" und „The Essential") erstbegehen. Seine bis lang schwerste und schönste Erstbegehung konnte Markus im Herbst 2006 klettern: „Corona" 9a+ (eine der weltweit schwersten Sportkletter-Routen). Zudem fehlt Markus in seiner Fränkischen Heimat nicht eine Route ab dem UIAA Grad 8b aufwärts. 2005 wiederholte er sogar „Action Directe", die lange Zeit als die schwerste Route weltweit galt. Für Markus ist es wichtig nicht nur auf nationaler Ebene zu klettern, sondern auch international schwere Routen zu wiederholen.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: