Mount Huashan - Der gefährlichste Wanderweg der Welt

Wer für ein Tässchen Tee gerne sein Leben riskieren möchte, der sollte zum Huashan - den höchsten der fünf heiligen Berge Chinas. Der Weg führt auf schmalen Brettern um den Berg. festhalten kann man sich lediglich an einer in den Fels geschlagene Eisenkette. Am Ende der rund 30-minütigen Wanderung wartet neben einem Teehaus eine atemberaubende Aussicht.

Vorurteile, dass es in China mit Sicherheit und Gründlichkeit nicht so genau genommen wird, bestätigt der Pfad zu Einhundertprozent.

Die Holzbretter, die hier am Fels des Huashan hängen, sind kaum breiter als beide Füße nebeneinander gestellt - gleich neben einem geht es steil bergab. Jeder Schritt muss sitzen, sonst stürzt man in die Tiefe. Rutscht ein Vordermann aus, ist ein Dominio-Effekt verheerend.

Nicht einfacher macht es an schönen Tagen der stetige Gegenverkehr. Ausweichstellen gibt es nicht - so wird die Tour schnell zur Hängepartie. Und wer einmal im Fels hängt, ist Regen und Sturm hoffnungslos ausgeliefert.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar