Neuseeland Rundreise 3 - Bay of Islands

Die Bay of Islands ist eines der beliebstesten Urlaubsziele der subtropischen Region Northland – und ein Wasserspielplatz mit 144 Inseln und unzähligen Stränden in weit verzeigten Buchten.

Ein Muss für Wasserratten: die Bay of Islands. Mit 144 Inseln und unzähligen Stränden muss man schon großes Glück haben, sich in den weitverzweigten Buchten auf die Füße zu treten. Aber die Bay of Islands kann noch mit einer Vielzahl anderer unterschiedlichster Freizeitaktivitäten überzeugen: Sie eignet sich sehr gut zum Fischen und Segeln. Die Bucht selbst wird von einem etwa 16 Kilometer langen Meeresarm gebildet, der von Nordosten in die North Auckland Peninsula reicht. Innerhalb dieses Naturhafens sind weitere Buchten versteckt, wie der Waikare Inlet im Süden oder der Kerikeri Inlet und der Te Puna Inlet im Nordwesten. Der erste Europäer, der die Bay of Islands besuchte, war James Cook im Jahre 1769.

Die schönsten Wanderungen Neuseelands gibt's auch
auf 4-Seasons.de.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: