Oder-Neiße-Radweg: Kloster Neuzelle

Das "Barockwunder Brandenburgs" wird die prächtige Klosteranlage Neuzelle wegen ihrer kunstvoll ausgeschmückten Kirchen und dem beeindruckenden Barockgarten auch genannt. Das im Jahr 1268 durch den Markgraf von Meißen gestiftete Zisterzienserkloster wurde im gotischen Stil errichtet und später im Barock-Stil umgebaut.

Den Mittelpunkte der Anlage bildet die Stiftskirche St. Marien mit ihrer eindrucksvollen barocken Ausstattung. Der restaurierte Kreuzgang erinnert an die gotische Architektur des Klosters und führt zurück in die mittelalterliche Baukunst. Die im Kloster lebenden Mönche gründeten in Neuzelle die Tradition der Bierkunst. In der Klosterbrauerei Neuzelle werden auch heute noch im traditionellen Brauverfahren die ursprünglichen innovativen Bierspezialitäten hergestellt.

Das Kloster Neuzelle als eine der wenigen vollständig erhaltenen Klosteranlagen in Deutschland zählt zu den bedeutendsten Kunstschätzen im Land Brandenburg.

Nähere Infos zum Oder-Neiße Radweg findet ihr HIER

Zurück zur Topstory geht es HIER

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: