Share this


Embed-Code für Video-Player (Breite 768px)

Embed-Code für Video-Player (Breite 560px)

In vielen Gewässern lassen sich Fluss- oder Sumpfkrebse fangen. Auf Reisen oder Expeditionen kann man mit dieser Delikatesse den manchmal eintönigen Reiseproviant bereichern. Hierzu ist das Wissen über das Verhalten der Krebse und den Bau von Fanggeräten sehr hilfreich.

Flusswasserkrebse finden Sie in fast allen groflen Gewässern weltweit. Häufig handelt es sich in Deutschland um eingeschleppte Arten wie dem Amerikanischen Flusskrebs, der sich extrem vermehrt hat und in lauen Sommernächten zu Tausenden an die Gewässerufer zum Fressen kommt. Hier lassen sich Krebse mit Hilfe von Reusen oder Keschern fangen. Joe Vogel zeigt Ihnen in der ersten Folge über den Krebsfang, wie Sie sich mit Hilfe einfacher Materialien einen kleinen Krebskescher herstellen, mit dem Nachts auf Krabbenfang gegangen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass der Krebsfang in Deutschland unter das Fischereirecht fällt und Sie hierzu gegebenenfalls eine Fischereierlaubnis benötigen.

Weitere Survival-Tipps und tolle Angebote für Kurse gibt es auch unter www.vivalranger.com

Zum 4-Seasons.de Interview mit Joe Vogel: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Trekkingstiefel bei globetrotter.de
Messer-Etuis und Zubehör bei globetrotter.de
Hemden für's Trekking
Messer bei globetrotter.de
Uhren bei globetrotter.de
1008_Taschensaege.png
Taschenkettensäge bei globetrotter.de
Reisekomfort bei globetrotter.de
Nähsets bei globetrotter.de