Red Bull X-Alps 2015 Highlights - Tag 1 und 2

Das heißeste Adventures Race der Welt hat begonnen! 32 Athleten aus 18 verschiedenen Ländern haben sich gestern bei über 30 Grad vom historischen Salzburger Mozart Platz auf den Weg über die Alpen gemacht. Ihr Ziel ist das kühle Mittelmeer bei Monaco - genau 1.038 Kilometer entfernt.

Dazwischen liegen 10 Checkpoints, die die Athleten auf ihrem Weg durch Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich zu Fuß oder per Gleitschirm passieren müssen, Der erste davon ist nicht weit entfernt von Salzburg - auf dem Gaisberg. Die ersten drei Teilnehmer, die dort auf 1.287 Meter über Null ankamen waren Sebastian Huber (GER3) in 1 Stunde und 3 Minuten, gefolgt von Aaron Durogati (ITA) mit rund 5 Minuten Rückstand und Paul Guschlbauer (AUT1), der 11 Minuten später am Gipfel stand. Rund eine Stunde später waren die ersten Athleten in der Luft - sie mussten gute Flugbedingungen abwarten.

Am frühen Nachmittag war die Führungsgruppe bereits am 2. Checkpoint - dem Gipfel des Dachsteins und flogen weiter Richtung Westen zur bayerischen Kampenwand im Chiemgau.

Die Red Bull X-Alps ist ein internationaler Wettkampf für Gleitschirmteams im Biwakfliegen, der erstmals 2003 durchgeführt wurde. Er gilt als der härteste Gleitschirm-Wettkampf der Welt und als eines der härtesten Adventure-Races der Welt, da er über mehrere Tage ohne Pause und Erholung geht.

Wir berichten mit täglichen Webcasts von den Red Bull X-Alps 2015.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: