Tony Hawk Johnny Knoxville - Hoverboard

Ist es wirklich war? Der Traum aller Teenager, die Mitte der 80er groß geworden sind. Das Hoberboard war nach dem Erscheinen der "Zurück in die Zukunft" Filme in aller Munde. Nun hat Tony Hawk es die revolutionäre Erfindung getestet.

Was steckt dahinter? Ein neuer Teil des Klassikers "Zurück in die Zukunft"? Bringt Tony Hawk ein neues Videospiel auf den Markt? Oder ist es nun wirklich marktreif? Es scheint so!

Das US-Unternehmen Hendo Hover hat eine Magnetschwebetechnik entwickelt, die ein Hoverboard ermöglicht. Ein Prototyp sorgt für Furore im Netz. Auf der Crowdfundingplattform Kickstarter sammelt das Unternehmen Geld für die Umsetzung.

Dennoch gibt es Unterschiede zwischen dem filmischen Original und dem Prototypen. Das Hendo-Hoverboard benötigt zwingend einen nicht-ferromagnetischen, leitfähigen Untergrund. Das bedeutet, dass der Untergrund zum Beispiel aus einer Alu- oder Kupferplatte bestehen muss, damit das Board schweben kann. Vier unter dem Skateboard montierte Scheiben fungieren als Schwebemotoren. Sie erzeugen ein Magnetfeld, durch das das Board etwa drei Zentimeter in der Luft gehalten wird. Das Prinzip ähnelt dem von Magnetschwebezügen wie dem Transrapid.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar