Traumziele Outdoor mit Hund

Unsere drei Traumziele für Hund und Herrchen: Tipp Nummer eins Brandenburg, Tipp Nummer zwei Vorarleberg und Tipp Nummer drei die Wolfsregion Lausitz.

Unser Tipp Nummer eins:
1700 Kilometer Wasserstraßen und unberührte Buchenwälder in Brandenburg. Nur ein bis zwei Zugstunden vom Zentrum Berlins entfernt finden Unternehmungslustige mit ihren Hunden die "15 Nationale Naturlandschaften Brandenburgs". Das bedeutet: Unzählige klare Seen zum Baden, 1700 Kilometer schlängelnde Wasserwege zum Paddeln und Tausende Kilometer Rad- und Wanderwege über blühende Wiesen, durch idyllische Ortschaften und schattige Wälder. Unser Tipp: Besuchen Sie den Grumsiner Forst. Das rund 6.000 Hektar große Gebiet ist Teil des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin und befindet sich im Südwesten von Angermünde. Ein Traum aus seit rund 200 Jahren unberührten Buchenwäldern, Mooren und Seen. Ein Teil des Buchenwaldes wurde 2011 sogar zum Weltnaturerbe erklärt. Wichtig: Wie grundsätzlich in Naturschutzgebieten gilt auch hier - Hunde sind erlaubt, müssen aber selbstverständlich an der Leine gehen.

Beste Reisezeit: Ganzjährig
Weitere Infos unter www.reiseland-brandenburg.de und www.blumberger-muehle.de.

Unser Tipp Nummer zwei: Winterspaß pur für Herrchen und Hund in Vorarlberg
Zahlreiche auf Hundebesitzer und –liebhaber zugeschnittene Angebote warten in Vorarlberg im Westen Österreichs darauf, erkundet zu werden. Die traumhaften 2600 Quadratkilometer idyllische Berglandschaft sind hierbei eine perfekte Kulisse. Ein absolutes Highlight auch für Familien sind geführte Schneeschuhwanderungen, Alles Equipment inklusive Bauchgurt für den Vierbeiner wird gestellt. Wichtig: Geben Sie Ihrem Hund Zeit, sich an das kräftezehrende Einsinken im tiefen Schnee zu gewöhnen. Wer keinen eigenen Hund hat, dem empfehlen wir Hundeschlitten-Touren. Gefahren wird nur mit speziell trainierten Huskys. Ein Workshop dauert einen knappen Tag und beinhaltet natürlich ausreichend Fahrzeit mit den Hundeschlitten.

Beste Reisezeit: Dezember bis März
Weitere Infos unter: www.vorarlberg.travel

Unser Tipp Nummer drei:
Auf der Suche nach den Vorfahren der Hunde: Die Wolfsregion Lausitz! Im sächsischen Teil der Lausitz können sie mit ihrem Hund auf den Spuren seiner Vorfahren wandeln. Die Lausitz ist die Wolfsregion der Bundesrepublik. Letzen Sommer wurden elf freilebende Wolfsrudel mit je fünf bis zehn Tieren gesichtet. Aber wer einen Wolf in freier Wildbahn beobachten möchte, braucht viel Geduld und Zeit. Wölfe scheuen den Menschen und suchen schnell das Weite. Und sollten sie doch das Glück haben, tatsächlich einem Wolf zu begegnen, dann bleiben sie stehen und halten Sie Abstand. Hat das Tier sie bemerkt, reden sie mit ihm und gehen sie gegebenenfalls langsam rückwärts auf Distanz. Unser 4-Seasons-Tipp: Nehmen sie mit ihrem Hund an einer der geführten Spurenexkursionen teil. Auch ohne eines der menschenscheuen Tiere zu entdecken, können sie so für knapp fünf Stunden die Wölfe und ihren Lebensraum hautnah erleben.
Wichtig: Die Führungen finden nur ein bis zweimal im Monat statt. Voranmeldung & Auto notwendig.

Beste Reisezeit: April bis Oktober
Weitere Infos unter: www.wolfsregion-lausitz.de und www.nabu.de/aktionenundprojekte/wolf/woelfeindeutschland/lausitz/

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar