Via Francigena - Pilgerweg nach Rom

Weniger überlaufen als der Jakobsweg und daher noch nicht mit einer ganz so guten Infrastruktur ausgerüstet, ist der Via Francigena. Er führt Pilger 900 Kilometer durch herrlichste italienische Landschaft. Schluss- und Höhepunkt des Pilgerweges ist Rom.

Wer es in früheren Zeiten in der Kirche zu etwas gebracht hatte, für den stand eine zumeist lange beschwerliche Reise nach Rom an. Damit kirchliche Würdenträger, Adelige oder potentielle Könige ihr Amt oder ihren Titel entgegennehmen konnten, mussten sie auf dem Via Francigena in die italienische Hauptstadt reisen.

Der wichtigste Pilgerweg von Nordeuropa nach Rom beruht auf einer Rekonstruktion des Via Francigena, die sich wiederum stützt auf Zeugnisse des Erzbischofs Sigerich von Canterbury, der sich im Jahre 990 auf den Weg nach Rom machte.

Sympatisch macht den Weg, dass er noch nicht ganz so perfekt ausgebaut und populär ist, wie der Jakobsweg. Dennoch verfügt er über eine ausreichende Beschilderung und Pilgerunterkünfte. Am Via Francigena säumen sich berühmte Kathedralen, Klöster, Hospize und andere Bauwerke, wie etwa die Kathedrale in Siena.

Nicht verwirren lassen: der Via Francigena wird auch als Frankenstraße oder Frankenweg bezeichnet und wird im weiteren Sinn für alle Wege gebraucht, die nach Rom zum Grab der Apostel Petrus und Paulus führen.

Ihr wollt mehr über den Via Francigena erfahren? Dann geht auf diese Website!

Zurück zum Topthema "Pilgern - Wandern mit Körper und Geist" und weiteren Videos geht's HIER!

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar