Winter-Übernachtung im Iglu

Einmal selbst ein Iglu zu bauen und darin in der verschneiten Winterlandschaft zu übernachten: Das ist für viele ein ganz besonderes Erlebnis! Und ein Iglu zu bauen, ist gar nicht mal so schwer - heutzutage gibt es dafür sehr "moderne" Baumthoden...

Der Begriff "Iglu" stammt ursprünglich aus der Sprache der Inuit und bedeutet soviel wie "Wohnung". Zwar verwenden die Inuit das Schneehaus auch heute noch bei ihren Jagdtouren in der Arktis, doch als Wohnraum hat es seit Mitte der 50-er Jahre mehr oder weniger ausgedient. In unseren Breiten entdeckt man es dafür zunehmend als touristische Attraktion! Zum Iglubau nimmt man häufig einfach einen großen Ballon, häuft Unmengen an Schnee darum an und wartet, bis die Hülle hart wird. Dann lässt man die Luft aus dem Ballon: Fertig ist das Iglu!

Weitere Wintersport-Infos gibt es in unserem Winter-Special: Schneesport mal anders!

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar