WWF Bedrohte Regionen - Die Elbe

Die Elbe ist Heimat von einzigartiger Flora und Fauna. Wasser-, Sumpf- und Uferpflanzen, Insekten, Krebstiere, Fische, Amphibien und Säugetiere sind direkt abhängig vom Zustand des drittlängsten deutschen Flusses. Die geplante neunte Elbvertiefung hat auf die "Bewohner" der Elbe verheerende Auswirkungen.

Im 20. Jahrhundert wurde das Flussbett der Elbe zwischen der Elbmündung und dem Hamburger Hafen bereits acht mal vertieft um die Fahrrinne an die immer größer werdenden Containerschiffe anzupassen (von rund 7,5 Meter (SKN = Seekartennull) bis knapp 15 Meter Tiefgang). Seit Mitte Juli 2014 wird das Schicksal der Elbe vor Gericht verhandelt. Es geht um die neunte Elbvertiefung – einen massiven Eingriff in den Fluss. Umweltverbände sprechen von einem unnötigen Schildbürgerstreich, der den Steuerzahler Millionen kostet - Industrie und Lobby von einem unumgänglichen Schritt um den Hamburger Hafen weiter wettbewerbsfähig zu halten.

Die Hopper-Baggerschiffe sollen sich auf einer Strecke von 130 Kilometern durch das Flussbett schieben, ihre Saugrohre nehmen wie ein gigantischer Staubsauger knapp 40 Millionen Kubikmeter Sediment vom Grund der Elbe auf. Nach den Baggern kommt die Leere: Krebstiere, Würmer, Schnecken oder Muscheln werden weggesaugt.

Der WWF ist strikt dagegen und schickt einen seiner bekanntesten Botschafter auf Deutschlandtour. Dirk Steffens (Terra X) erklärt in einer einzigartigen Live-Reportage die Ergebnisse des WWF Living Planet Reports. Daraus geht hervor: Wir verbrauchen derzeit die Resourcen von 1,5 Planeten Erde.

Unser Topthema WWF Living Planet Tour - Bedrohte Regionen findet Ihr HIER.

Mehr Informationen, Termine und Tickets findet Ihr auf outdoor-ticket.net.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar