WWF Bedrohte Regionen - Ostsee

Rund 10 Prozent des Plastikmülls in unseren Meeren besteht aus sogenannten Geisternetzen. Das sind Fischernetze, die verwaist im Meer liegen und dort erheblichen Schaden anrichten. Der WWF hat sich 2014 zum Ziel gesetzt in der Ostsee sechs Tonnen dieser Netze vom Meeresboden zu holen.

Geisternetze sind herrenlos umhertreibende Stell- und Schleppnetze, die sich von Fangschiffen losgerissen haben. Von ihrer Gefährlichkeit für Meeresbewohner büßen sie aber nichts ein. Geisternetze können jahrelang ohne Kontrolle weiterfischen und werden so zur Todesfälle für Meeressäuger, Seevögel und Fische.

Der WWF versucht mit dem Living Planet Bericht zu zeigen, das wir die Resourcen unserer Erde immer weiter aufbrauchen. Dirk Steffens (Terra X) tourt derzeit durch Deutschland und zeigt wie jeder einzelne einen kleinen Beitrag leisten kann die Welt zu retten.

Mehr Informationen, Termine und Tickets findet Ihr auf outdoor-ticket.net.

Unser Topthema WWF Living Planet Tour - Bedrohte Regionen findet Ihr HIER.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

EMBED-Code einblenden
Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link:

Facebook Kommentar