Fjällräven Kajka - Trekkingrucksack mit Holzrahmen

Ein komplett neues Innen-Tragesystem hat Fjällräven seinem Rucksack-Flaggschiff - dem Kajka - verpasst. Statt Aluminium trägt der Klassiker nun den nachwachsenden Rohstoff Holz in sich. Stäbe aus verleimter Birke übernehmen in dem großvolumigen Trekking-Rucksack die Lastübertragung am Rücken.

"Weg vom Aluminium" lautete die Devise bei der Überarbeitung des Innen-Tragesystems beim Vorzeige-Trekking-Rucksack Kajka. Denn bekanntlich erfordert die Herstellung des Leichtmetalls immense Energiemengen. Dafür kommt jetzt Holz aus den finnischen Wäldern zum Einsatz. Die gesamten Kohlendioxid-Emissionen für einen Kajka sinken dadurch um stolze 10 Prozent!

Je nach Rucksackvolumen und zu tragendem Gewicht verleimt Fjällräven das Birkenholz fünf- bzw. sechsfach. Beim Tragen spürt man davon freilich nichts: Funktionalität und Haltbarkeit erbt der neue Kajka von seinem erfolgreichen Vorgängermodell.

Zusätzlich sind weitere Details verbessert worden: Der Deckel ist vergrößert, die Kompressionsstäbe sind herausnehmbar und die Netztaschen für Wasserflaschen sind nun deutlich größer geworden.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.fjallraven.de.de. Mehr Informationen zu Wanderungen, Outdoor-Abenteuern und der richtigen Ausrüstung gibt es auch auf der OutDoor: www.outdoor-show.de

Das Firmenportrait zum 50. Geburtstag gibt's auf 4-Seasons.de

Zurück zur Topstory geht es HIER

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: