Best of Outdoor 2015 - Jahresrückblick

Es gibt immer einen Grund nach Draußen zu gehen! Das ist unser Fazit des Outdoorjahres 2015 - auch wenn Schneefans derzeit nicht auf Ihre Kosten kommen. Der Klimawandel ist nicht mehr zu übersehen - bislang nicht mal mehr mit Schneekanonen zu "verschleiern". Auch wenn es verschiedene Gründe für das warme Wetter gibt. Unser Jahresrückblick soll deshalb über das typische höher, schneller weiter hinsausgehen. Wir wollen zeigen, dass es auch ohne die weiße Pracht Spaß macht outdoor zu sein - aber auch aufmerksam machen, warum es soweit kam und wie jeder ein wenig beitragen kann, dass wir keine 1,5 Erden oder mehr verbrauchen.

Der neueste WWF Living Planet Report, der 2015 herauskam, sagt genau das aus: Wir verbrauchen derzeit 1,5 Planeten Erde. Wenn das so weiter geht, sind Schneekanonen auf der grünen Wiese das geringste Übel. Der bekannte TV-Moderator DIRK STEFFENS will mit seinem Multivisionsvortrag aufrütteln und zeigen, wie jeder seinen Teil zum Schutz unserer Erde beitragen kann.

Die fast verhungerte Eisbärin ging 2015 als Bild um, die Welt. Doch auch in unseren Gefilden sieht man die alarmierenden Anzeichen deutlich. Ein für jeden erreichbares Ziel ist die Gletscherzunge der Pasterze - der Gletscher am Großglockner in Österreich. Die Zeitraffer zeigt wie sich der Gletscher in nur 4 Jahren rapide zurückgezogen hat.

Ebenfalls eine traurige Nachricht erreichte die Outdoowelt am 08.12.2015. Ein Mann, der uns Outdoorerlebnisse mit seinen Produkten etwas angenehmer gestaltet hat und sich in den letzten Jahren als Umweltaktivist der Rettung unserer Erde verschrieben hat, ist bei einem Kajaktrip verstorben. Den Nachruf für The North Face Mitgründer Doug Tompkins findet ihr HIER.

Doch Outdoorerlebnisse stehen vor allem für Spaß! Und den wollen wir auf jeden Fall an erster Stelle stehen sehen.

Abenteuer und Outdoor in besonderer Weise zeigt 2015 die European Outdoor Film Tour. Schon der Trailer macht Lust auf die ganze Tour.

Freeski Star Candide Thovex trotzt dem Schneemangel mit seinem Clip "Doesn't wait for winter". Obwohl es ein Clip der Autoindustrie ist - auf jeden Fall sehenswert und ein dezenter Hinweis, wie wir in Zukunft Skifahren könnten.

Der Spaß darf also keines Falls zu kurz kommen. Und den wünschen wir euch auch im nächsten Jahr - vor allem wenn ihr draussen seid. Aber vielleicht denkt ihr auch mal kurz darüber nach, dass alles vergänglich ist - und auch Mutter Natur ein Geschenk darstellt, dass es zu zu erhalten gilt.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte

Facebook Kommentar