DSV-Experten-Tipps - Langlauf Klassisch

Langlaufen erlebt eine wahre Renaissance. Der späte aber dennoch gute Winter sorgt dafür, dass die Loipen geradezu auf den Wiesen sprießen. Sogar in mancher Großstadt wurde gespurt. Das Vorurteil: Langlaufen sei dröge und etwas für die alte Generation wird spätestens dann entkräftet wenn man beim ersten Versuch nach wenigen Minuten keine Luft und Kraft mehr hat.

Dieser Wintersport ist dynamisch, trainiert Ausdauer und Kraft, verbessert die Feinmotorik und Koordination - dazu bringt es noch jede Menge Spaß!

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, der klassische Stil sei weniger anspruchsvoll ist als Skating, nennen Profis klassisches Langlaufen die Königsdisziplin. Doch auch wer sich eher auf das Skiwandern beschränkt ist mit den DSV Experten Tipps gut beraten.

Der klassische Skilanglauf gehört zu den Wintersportarten mit den längsten Traditionen und unterscheidet sich vom Skating vor allem dadurch, dass er meist in der gespurten Loipe ausgeführt wird. Der Skating-Stil hingegen findet in breit gewalzten Loipen statt und ist wesentlich freier in seiner Ausführung.

Innerhalb der klassisch gespurten Loipe gibt es wiederum verschiedene Techniken, mit denen die Langlauf-Intensität selbst bestimmt werden kann: Doppelstockschub, Doppelstockschub mit Zwischenschritt, Diagonalschritt und den Grätenschritt.

Wer die Skating Technik bevorzugt, der kann sich in den DSV Tipps Skating informieren.

Alle Videos zum Thema Langlauf findet ihr HIER.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte