MAMMUT - The Biggest Peak Project In History

Für das 150-jährige Firmenjubiläum 2012 hat sich der schweizer Bergsportspezialist Mammut etwas ganz besonderes einfallen lassen: In zwölf Monaten sind 150 Seilschaften weltweit an 150 Gipfeln der Welt unterwegs.

Los ging es mit einer "Sternbesteigung" der Jungfrau. Das Datum und der Berg wurden nicht ganz ohne Grund für den Start des "Mammut Peak Project" ausgewählt: Am dritten August des Jahres 1811 hatten die Gebrüder Meyer mit dem Gipfel der Jungfrau den ersten 4000-er in der Schweiz bestiegen. Ein willkommener Anlass für den Bergsportausrüster aus Seon, die eigenen Jubiläumsfeierlichkeiten exakt 200 Jahre nach diesem ersten Meilenstein in der schweizer Alpingeschichte einzuläuten.

Seit August 2011 ist viel passiert. Dabei durften nicht nur Extremsportler die schwierigsten und höchsten Gipfel dieser Welt erklimmen. Der Castleton Tower in Utah - die US-Fels-Ikone schlechthin - wurde mit einem gemischten Team bestiegen. Mit dabei waren unter anderem der einarmige Pete Davis und der Paraplegiker Sean O´Neill.

David Lama, Stefan Siegrist und Dennis Burdet haben dagegen eine neue Route auf dem Cerro Kishtwar im Kaschmir erstbestiegen.

Für die beiden Italiener Jody Barratin und Felice Boccanegra ging es nicht um Höhe, sondern vielmehr um spektakuläre Action auf dem noch immer aktiven Vulkan Ätna. Nach erfolgreicher Besteigung sind sie in einer Speed-Flying-Aktion mit Skiern und Gleitschirmen zurück ins Tal.

Mammuts "The Biggest Peak Project In History" lebt also nicht nur vom Extremsport, sondern auch von Traditionen und Neuheiten, von grandiosen Skiabfahrten und natürlich von atemberaubendem Panorama.

Alle unsere 4-Seasons.TV Topthemen findest du HIER.

Die ausführliche Geschichte zum letzten Gipfel des 150 Peak Project findest du bei den Kollegen von 4-Seasons.de.

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte