Absa Cape Epic 2014: Stage 1

Platten, Platten, Platten – und Magen¬verstimmungen sorgten für Überraschungen bei der ersten Etappe des südafrikanischen Bike-Rennens Absa Cape Epic nach dem Prolog. Das Duo vom Team Centurion-Vaude, Markus Kaufmann und Jochen Käß, stand ganz oben auf dem Podium.

Die beiden Deutschen zogen sich damit auch die begehrten Zebra-Leadertrikots der Gesamtführung über. Favorit Christoph Sauser (SUI) sicherte sich mit Partner Frantisek Rabon (CZE), Meerendal Songo Specialized, im Sprint den zweiten Etappenplatz, und liegt damit auf Rang 3 der Gesamtwertung nach zwei Tagen.
Stark war auch das Schweizer Duo Lukas Fluckiger und Martin Fanger unterwegs, die zwei Zehntel nach Sauser/Rabon die Ziellinie überquerten.

Auch bei den Frauen mischte das Pannenpech die Wertung neu. Das führende Team RECM 2 mit Ariane Kleinhans (SUI) und Marathon-Weltmeisterin Annika Langvad (DEN) hatten mehrere Plattfüße und wurde weit nach hinten geworfen. Die Schweizerin Esther Süß und die Britin Sally Bigham, Team Meerendal, nützten ihre Chance und holten sich den Etappensieg in 5:24,31,7 Stunden. Zweite wurden Jennie Stenerhag (SWE) mit Theresa Ralph (RSA), Team Cape Brewing Company.

Mehr Infos zum Absa Cape Epic Race unterwww.cape-epic.com

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: