Absa Cape Epic 2014: Stage 4

Rein von den Anforderung her - 88 Kilometer Kilometer Strecke bei 1.800 Höhenmetern - handelte es sich bei der 4. Etappe eher um eine leichtere des Absa Cape Epic 2014. Dramatisch zu ging's auf der Strecke rund um das Oaks Estate nahe Greyton trotzdem zu. Letzendlich schaffte es das Team von SCOTT-Odlo MTB Racing mit dem Schweizer Nino Schurter und dem Südafrikaner Philip Buys ganz oben auf das Siegertreppchen.

Die Serie setzt sich fort: Auch bei der vierten Etappe des Cape Epic 2014 siegte das vierte unterschiedliche Team. Die technisch anspruchsvolle Strecke mit 1800 Höhenmetern rund um den Farm-Ort Greyton lag das Team von SCOTT-Odlo MTB Racing mit dem Schweizer Nino Schurter und dem Südafrikaner Philip Buys besonders gut. Hier warteten erstklassige Singletracks auf die Mountainbiker.

Vom Pech verfolgt musste der viermalige Cape-Epic Gewinner Karl Platt (Team Bulls) auf der vierten Etappe das Handtuch werfen. Er hatte sich von einem Sturz auf der zweiten Etappe schwer am Knie verletzt und davon nicht mehr erholt.

Glück im Unglück hatte Favorit Christoph Sauser, der trotz eines Kettenrisses und eines Sturzes, bei dem er über den Lenker ging, mit Partner Frantisek Rabon (CZE) den sechsten Platz belegte und damit den zweiten Gesamtrang verteidigen konnte. Die Gesamtführung behält das Team Topeak-Ergon Racing (Mennen, GER/Mynek CZE), die nach fünf Tagen im Rennen 11.47,5 Minuten vor ihren Verfolgern liegen.

Mehr Infos zum Absa Cape Epic Race unter www.cape-epic.com

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: