Absa Cape Epic 2014: Stage 5

Großer Sportsgeist unter den Pro-Teams: Als Kristian Hynek, mit Robert Mennen vom Topeak-Ergon Racing Team im gelben Leadertrikot Doppelplatten fuhr, erhielten sie Unterstützung von Centurion-Vaude. Jochen Käß spendierte dem Tschechen zwei Laufräder, damit das Favoritenteam seine Chance auf den Gesamtsieg wahren konnte.

Etappensieger waren die immer stärker fahrenden Roel Paulissen (BEL) und Riccardo Chiarini (ITA) vom Team Torpado Factory vor Nino Schurter und Philip Buys, die auf einen zweiten Etappensieg gehofft hatten. Mennen/Hynek kamen auf Rang 4 hinter ihren Verfolgern Christoph Sauser (SUI)/Frantisek Rabon (CZE), Meerendal Songo Specialized. Sie behalten aber mit 9.47,7 Minuten Vorsprung die Gesamtführung nach sechs von acht Tagen.

Der Deutsche Marathonmeister Markus Kaufmann und Jochen Käß (Centurion-Vaude) mussten durch ihre “Assistenz” fast dreißig Minuten zum ersten Verpflegungspunkt mit Tech-Zone laufen. Mit neuen Laufrädern holten sie sich dann wieder einige Teams und liegen nun am Ende auf Platz 11 der Gesamtwertung, hinter Team Bulls 3.

In der Frauenwertung blieben unangefochten Annika Langvad (DEN) und Ariane Kleinhans (SUI) 14 Minuten vor ihren Verfolgerinnen und erhöhten ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auf 15.24,5 Minuten.

Mehr Infos zum Absa Cape Epic Race unter www.cape-epic.com

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: