Fahrradstau Kopenhagen

Wer in Großstädten auf dem Fahrrad unterwegs ist, der ist oft nicht weniger gestresst als im Auto. An Ampeln gibt es förmlich Stau. Die Radwege sind oft zu schmal, Ampeln nicht für Fahrradfahrer getaktet. Deutschland hat da sicherlich noch Einiges nachzuholen, aber so viel anderes sieht es in unseren Nachbarländern, die weitaus mehr für Fahrradfahrer tun auch nicht aus. Beispiel Kopenhagen.

Trotz einigermaßen breiter Wege geht es oft nur im Schneckentempo voran. Radler fahren zu dritt - manchmal zu viert nebeneinander, Der Radweg ist komplett belegt. Kein Wunder: In Kopenhagen steigt täglich jder dritte Bürger aufs Fahrrad.

Ein Problem für Stadtplaner - nicht nur in Dänemark und Holland. Der Radverkehr wird massiv gefördert, immer mehr Menschen treten in die Pedale - aber irgendwann reicht der Platz auf Radwegen und Abstellflächen einfach nicht mehr.

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: