Joe Vogel: Satt und zufrieden dank Nachtkerzensamen

Ursprünglich kommt sie aus Amerika, hat sich in Europa aber schon sehr stark verbreitet: Die bis zu zwei Meter hochwachsenden Nachtkerzen. Joe Vogel gibt Tipps, wie die Pflanzen am Besten erkannt und verzehrt werden können.

Sie haben gelbe, violette oder blaue Blüten und kommen in beinahe allen Regionen und fast ganzjährig vor: die Nachtkerzen. Sie wachsen auch auf Böden, wo sonst nicht mehr viel wächst, weil der Boden zu wenig Nährstoffe bereitstellt. Besonders praktisch: Outdoorer finden sie fast das ganze Jahr über in der Natur.

Alle Teile der Pflanze sind essbar bei der Nachtkerze: Samen, Wurzeln, Blüten und Knospen. Besonders die Samen sind sehr ölreich.

Inhaltsstoffe der Nachtkerze wird in der Kosmetik gerne bei Hautcremes verwendet. Sie soll bei trockener und wunder Haut helfen.

Weiterführende Filme: