Red Bull X-Alps 2013 - Tag 8 Ankunft Monaco

Christian "Chrigel" Maurer aus der Schweiz hat es geschafft. In neuer Rekordzeit hat er die Red Bull X-Alps 2013 gewonnen. Und das zum dritten Mal hintereinander. Fast genau eine Woche nach Start des Rennens auf dem Salzburger Mozartplatz hat Chrisitian Maurer (SUI1) vor einem jubelndem Publikum Peille in Frankreich erreicht.

Er hat das Rennen dominiert wie noch nie zuvor – die Frage war nicht, ob Chrigel gewinnen würde, sondern wie schnell.
Als er am Matterhorn ankam, stand die Antwort fest: Auf der längsten Red Bull X-Alps-Strecke, die es je gab, würde Chrigel als Erster ins Ziel kommen, und das schnell – hunderte Kilometer vor seinem nächsten Verfolger. Damit hat Maurer (SUI1) einen neuen Rekord aufgestellt: In nur 6 Tagen, 23 Stunden und 40 Minuten schaffte er es von Salzburg nach Monaco und holte sich so den Siegertitel von Red Bull X-Alps 2013. Das Flug-Ass aus der Schweiz schaffte damit nach seinen Siegen 2011 und 2009 den Hattrick. Er schlug damit seinen eigenen Rekord von 2009. Beeindruckend deswegen, weil der Schweizer bei die 10-jährige Jubiläumsausgabe von Red Bull X-Alps 2013 die längste Strecke seit Bestehen des Rennens zurücklegen musste.Die Verfolger haben nun noch 4 Tage Zeit das Ziel in Monaco zu erreichen. Danach sind die Red Bull X Alps 2013 Geschichte.

Zurück zur Topstory Red Bull X-Alps geht es HIER

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: