ROSE ultraSPORTS: Malaysia And More

Steffen Thum und Simon Gegenheimer vom ULTRA SPORTS ROSE RACINGTEAM konnten ihre sehr erfolgreiche Saison mit einem erfreulichen Ergebnis in Malaysia abschließen. Mit den Plätzen 13 und 18 kamen sie beiden nochmals unter die ersten 20 der Gesamtwertung.

Im Vorfeld hatten sich Simon und Steffen eigentlich auf Sonne, Strand und trockene Trails in Malaysien eingestellt. Temperaturen über 30 Grad hatten die beiden Fahrer vom ULTRA SPORT ROSE RACING TEAM auch. Dank täglichen fast tropischen Regenschauern am Abend wurden die meisten Etappen aber zu schlammigen Rutschpartien.
Das ULTRA SPORTS ROSE RACINGTEAM kann zufrieden sein mit seinem Abschließen bei der Langkawi International Mountainbike Challenge in Malaysia. Steffen Thum beendete die sechs Etappen auf Gesamtrang 13. Sein Team-Kollege Simon Gegenheimer konnte bei einer Tageswertung das Podest erklimmen und sich mit Platz 18 ebenfalls unter den Besten 20 der Gesamtwertung. Der bei Gegenheimer erhoffte Etappensieg blieb jedoch auch an den letzten zwei Renntagen aus. „Ich wollte mir eigentlich ein paar Körner für die schnelle Schlussetappe am Strand aufsparen, aber da ging einfach nichts mehr. Nach der superlangen Saison war ich nicht mehr in der Lage, im Sprint gegenzuhalten”, so Gegenheimer. Auch Steffen Thum merkte man an, dass er nicht die gewohnten Reserven gegen Rennende besaß. Der Aalener konnte sich zwar nahezu jeden Tag in den Top 15 platzieren, verlor jedoch täglich immer ein wenig Zeit auf die Allerbesten. Mehrere kleine Fahrfehler und Defekte waren letztendlich der Grund, warum es nicht für eine Platzierung in den Top 10 reichte. „Wir haben beide wohl nicht mehr die Kraft, irgendwelche kleinen Rückschläge im Rennen zu kompensieren und das summiert sich dann eben. Im Großen und Ganzen war es aber eine ordentliche Leistung und wir hatten ein wirklich schönes Saisonende hier in Malaysia. Für Thum und Gegenheimer heißt es nun erstmal Urlaub.

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: