What a trip - Russland

Vodka und Gastfreundlichkeit. Maximilian Semsch hat Russland wirklich erlebt. Und auch einmal im Strohzelt übernachtet. Die fünfte Etappe seines Radtrips nach Singapur.

Für seinen Film drehte Maximilian Semsch alles selbst. Ein hartes Stück Arbeit: „Neben 8 Stunden Fahrrad fahren, habe ich auch noch jeden Tag ein bis zwei Stunden für das Filmen gebraucht. Z.B. sitze ich auf dem Rad und komme an einer unglaublich schönen Landschaft vorbei und sage mir, dass musst du filmen. Also halte ich an, gehe hinter an meinen Anhänger, hole Kamera und Stativ heraus, richte das Bild ein, drücke auf REC, renne zurück zu meinem Fahrrad, fahre durchs Bild, halte an und laufe zurück zur Kamera, checke die Aufnahme (falls sie schlecht war noch mal drehen) und packe alles wieder ein. Dann kann es passieren, dass nach fünf Minuten eine noch spektakulärere Landschaft kommt...“

Weitere Informationen, die DVD und bald auch alles über das neue Projekt gibt es unter www.what-a-trip.de

Passende Produkte: 

Weiterführende Filme: